Veröffentlicht in Challenges und Tags

Autumn Read Challenge

Heute kommt etwas verspätet mein erster Beitrag zur Autumn Read Challenge. Ich habe diesen Tag bei zwei ganz lieben Booktuberinnen gefunden, die ich schon lange verfolge: MelodyOfBooks und Agathe Knoblauch. Die Challenge geht vom 1.10.2015 bis zum 30.11.2015 und beinhaltet folgende Aufgaben:

1.Farbenspiel: Die Blätter verändern sich – lies ein Buch in orange, rot oder braun!

453 Seiten
453 Seiten

 

Für diese Aufgabe habe ich mir den zweiten Teil der Chroniken der Unterwelt vorgenommen. Viele kennen diese Reihe wahrscheinlich schon da sie doch recht bekannt ist. Den ersten Band (City of Bones) habe ich in den Sommerferien gelesen und ich war wirklich begeistert! Kurz zusammengefasst geht es in der Reihe um Clary, die erfährt dass sie eine Schattenjägerin ist und plötzlich in eine Welt mit Dämonen, Vampiren und Werwölfen hineingezogen wird. Natürlich befindet sich unter den Schattenjägern auch jemand sehr attraktives namens Jace. Die Mischung zwischen Fantasy- und Liebesgeschichte ist sehr abwechslungsreich und spannend geschrieben und besonders Clary war mir von Anfang an sympathisch! Ich habe das Buch heute beendet sodass die Rezension in Kürze folgen wird.

2.Halloween: Die Zeit der Hexen, Geister und anderen Dämonen ist da – lies ein Fantasybuch, einen Thriller oder ähnliches!

541 Seiten
541 Seiten

Und da mich auch der zweite Teil der Chroniken der Unterwelt Reihe begeistern konnte und ich jetzt unbedingt wissen will wie es weiter geht habe ich mir vorgenommen den dritten Band gleich im Anschluss zu lesen. Zu dem Inhalt möchte ich eigentlich nicht viel sagen weil ich nichts aus den Bänden davor verraten möchte. Von der Thematik passt die ganze Reihe perfekt zu der Aufgabe das es-wie erwähnt- um Dämonen und Schattenwesen geht.

3.Warmer Herbsttag: Der Herbst spendet einen wunderschönen Spätsommertag – lies eine Liebesgeschichte oder ähnliches!

317 Seiten
317 Seiten

Bei dieser Aufgabe habe ich mich für ein englischsprachiges Buch entschieden da ich mir vorgenommen habe mehr Bücher auf Englisch zu lesen. In „Slammed“ (auf Deutsch: „Weil ich Layken liebe“) geht es um Layken die nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter und ihrem Bruder umzieht. Dort verliebt sie sich sofort in ihren attraktiven Nachbar Will. Ich habe von vielen gehört, dass das Buch sehr emotional ist und es auch Poetry-Slams  behandeln soll und spätestens bei den Poetry Slams bin ich hellhörig geworden;)!! Ich hoffe, dass mir das Buch gefällt und es nicht so eine 08/15 Liebesgeschichte ist da mir der Klappentext stark danach ausgesehen hat.

4. Drachensteigen: Der wind pustet die Blätter von den Bäumen und unseren Drachen in die Luft – lies eine Geschichte mit dem Element Luft!

464 Seiten
464 Seiten

Über diese Aufgabe habe ich lange gegrübelt da mir nicht wirklich ein Buch über das Element Luft eingefallen ist. Schließlich ist mir der dritte Teil von Silber in den Sinn gekommen ist, der kürzlich erschienen ist. In dem Buch geht es um Liv, die ihre Träume steuern kann. Träume haben ja auch im entferntesten Sinne irgendwas mit Luft und Fliegen zu tun und da ich es unbedingt so bald wie möglich lesen möchte habe ich mich schließlich für dieses Buch entschieden:).

5.Herbst: Der Herbst hat richtig begonnen oder neigt sich seinem ende – lies ein Buch bei dem der Autor ein H oder A im Vornamen ggf. Nachnamen) trägt!

456 Seiten
456 Seiten

Um die letzte Aufgabe zu lösen werde ich die Auswahl von Ally Condy lesen. Das Buch spielt in einer dystopischen Welt in der alles perfekt ist. Sogar der perfekte Lebenspartner wird für einen ausgesucht. Doch als Cassia gesagt wird, dass Xander – ihr bester Freund – ihr vorbestimmter Partner ist doch das Gesicht eines anderen Jungen auf ihrem Mikrochip findet fängt sie an die scheinbar perfekte Welt in Frage zu stellen. Das Buch kam bei meiner letzten medimops Bestellung mit da sich der Klappentext sehr interessant anhörte und auch das Cover meiner Meinung nach sehr interessant gestaltet ist! Ich bin auf jeden Fall gespannnt auf das Buch.

Ich probiere zu allen Büchern eine Rezenion hochzuladen damit ihr verfolgen könnt wie gut ich mich bei meiner ersten Challenge schlage:)

Viele Grüße

Vicky

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Rezensionen

Zeugenkussprogramm – Eva Völler

368 Seiten
368 Seiten

Emily kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie am letzten Wochenende vor ihren Abiklausuren bloß noch etwas feiern doch dann gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und dessen Freund Jonas im Krankenhaus, und das nur, weil Jonas sich mit den falschen Leuten eingelassen hat. Auf einmal sind sie alle in so großer Gefahr, dass ein Personenschützer für sie abgestellt wird. Pascal, jung und gutaussehend, sorgt bei Emily für noch mehr Pulsrasen, obwohl ihr sein Machogehabe ziemlich auf die Nerven geht. Als sich die Lage zuspitzt, muss die Familie sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht’s aufs Land – für Emily der totale Absturz. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Pascal sorgt dafür, dass sie eingehalten werden – bis Emily schließlich begreift, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz.

Ich wollte das Buch unbedingt lesen. Erstens finde ich, dass der Klappentext sich super interessant anhört und auch dass Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet. Und was soll ich sagen… Ich hätte mir mehr von dem Buch erwartet aber letztendlich fand ich e doch ganz gut.

Als erstes ist zu sagen, dass ich Eva Völlers Schreibstil mehr als überzeugt hat. Er ist locker, leicht und das Buch lässt sich in einem Rutsch durchlesen. Außerdem ist er sehr humorvoll.

Mein größtes Problem während des Lesens war, dass sich die Liebesgeschichte sehr langsam entwickelt hatte und im ersten Drittel praktisch nicht vorhanden war. Erst dauert es ewig bis in Sachen Liebe überhaupt etwas passiert und dann geht es plötzlich viel zu schnell. Den Krimi dagegen fand ich sehr gut, er war spannend und es gab die ein oder andere überraschende Wendung.

Mein absolute Lieblingscharakter ist Emilys Oma. Emilys Oma ist Autorin und hat immer und überall ihr Diktiergerät dabei. Sie schreibt Schnulzen-Romane in denen es ziemlich heiß hergeht was einfach zum totlachen war.

Emily als Hauptperson, hat mich dagegen weniger überzeugt. Dafür dass sie 18 Jahre alt ist find ich Ihre Handlungen oft sehr unüberlegt und insgesamt kam sie mir sehr unreif vor. Ich meine mit 18 Jahren sollte man schon verstehen wie ein Zeugenschutzprogramm abläuft und welche Konsequenzen dieses nach sich zieht oder?! Auch ihren Ärger als Pascal sich nicht gemeldet hat fand ich wenig nachvollziehbar und auch seine Erklärung hinterher fand ich mehr als lächerlich.

Pascals Charakter fand ich sehr schwammig und auch seine Gefühle zu Emily sind  meiner Meinung nicht gut beschrieben und wenig nachvollziehbar.

Alles in Allem finde ich das Buch doch recht gut. Den Krimianteil fand ich im Gegensatz zu der Liebesgeschichte, die sehr schwammig war und mich wenig überzeugt hat, sehr gut. Am Besten war aber mit Abstand die Omi, die hat gerockt!